Die ersten 24 Stunden, wie kümmert man sich um ein junges Tier?

Mann ist geneigt ein mutterloses Tierchen so schnell wie möglich Milch zu geben, aber es ist besser eine Weile zu warten. Wenn ein Tierchen gestresst, dehydriert oder unterkühlt ist funktioniert das Verdauungssystem nicht gut. Milch geben ist in diesem Fall nur Kontraproduktiv. Lesen Sie erst mal diese Seite befor Sie etwas tun.
 
Wiegen Sie die Tiere, notieren Sie das Gewicht und geben Sie alle eine andere Marke mit einem Punkt Nagellack. Kontrollieren Sie wilde Tiere ob es bei ihnen Parasiten wie Zecken oder Maden gibt. Junge Tiere können nog nicht selbständig defäkieren und urinieren. Deswegen ist es nötig um mit einem feuchten Wattenstäbchen oder feuchten Toilettenpapier sanft der Bauch zu massieren vom Nabel bis zum Anus. Bis die Tiere das selbst können müssen Sie das machen nach jeder Mahlzeit.

Sorgen Sie dafür das die Tiere eine ruhige, warme Stelle haben und lass die Tiere gut warm werden. (Aber nich zu warm). Inzwischen können Sie dafür sorgen das Sie alles haben was Sie brauchen um die Tiere zu füttern. Bei einer Apotheke können Sie Elektrolyte kaufen und eine Spritze von 1 ml (ohne Nadel). Das ist was Sie mindestens brauchen om die ersten 24 Stunden durchzukommen. Auch wenn Sie vorhaben das Tierchen in eine spezialisierte Pflegeadresse zu bringen, können Sie auf diese Weise die Aussicht auf Überleben des Tierchens sehr erhöhen. Auch Nachts und am Wochenende gibts es immer eine Apotheke die geöffnet ist.
 
Statt eine gewöhnliche Elektrolytenlösung können Sie auch Protexin Bio-Lapis geben. Es enthält neben Elektrolyte auch zusätsliche Vitaminen und Probiotika.
 
Eine Elektrolytenlösung besteht aus verschiedenen Zuckern und Salzen, die in Wasser gelöst sind. Die ersten 24 Stunden erhalten jungen Säugetieren eine Elektrolytenlösung, um den Körper viel Flüssigkeit zu liefern. Es hilft auch die Eingeweide in den Übergang von Muttermilch auf andere Milch. Viele junge Tiere finden den Geschmack sehr lecker und es hilft sie sich zu gewöhnen aus eine Spritze zu trinken.

Tipp: ziehen Sie behutsam am Nackenfell mit Daum und Zeigefinger und lasse es wieder los. Wenn es nicht innerhalb eine Sekunde wieder so aussieht als es war, ist das Tierchen ausgetrocknet. Bleib Elektrolyte geben bis es verbessert ist und schalte langsam um auf Milch. Auch wenn es länger als 24 Stunden dauert.
 
Waschen Sie immer ihre Hände und betrachten Sie die Hygiene so viel wie möglich. Junge Tiere sind sehr empfindlich gegenüber den Keime auf unsere Händen.
 
Machen Sie die Lösung wie auf die Verpackung angegeben. Wärmen Sie die erforderliche Menge bain-marie zu einer Temperatur von etwa 38 Grad. Versuchen Sie ein wenig auf ihre Lippe. Es soll angenehm warm sein, aber nicht zu heiβ. Saugen Sie die Lösung in eine Spritze. Wenn Sie auch einen Sauger haben, fixieren Sie es auf die Spritze.
 
Wickeln sie das Tierchen in einem Tuch. So bleibt es warm, kann es nicht wegrutschen, und wenn Sie kleckern können Sie es sofort abwischen. Ganz junge Tiere die die Augen noch nicht geöffnet haben können Sie am besten 45 Grad zurücklehnen. Tiere die selbständig stehen können sollen Sie aufrecht halten. Legen Sie die Spitze der Spritze oder der Sauger sanft in den Mund. Oft ist es einfacher an eine Ecke des Mundes. Spritzen Sie sehr langsam und vorsichtig die Flüssigkeit tropfenweise in den Mund. Passen Sie auf das das Tierchen sich nicht verschluckt. Wenn Flüssigkeit in die Lungen kommt, kann das eine Lungenentzündung verursachen. Seien Sie bitte geduldig. Die ersten paar Tagen ist das Füttern immer schwierig, aber bald lernen die Tiere es und werden sie schneller trinken.
 
Geben Sie so viel Elektrolytenlösung als das Tier trinken will. Dies kann variieren von 0,1 ml für eine junge Maus, bis 3 ml für ein junges Kaninchen. Oft ist es den ersten Tag sehr schwierig, und wird selbst ein Kaninchen nur 0,5 ml essen wenn es gefüttert wird. Versuche stündlich das tier zu füttern, auch Nachts.
 
Hilfe sehr junge Tiere nach jeder Mahlzeit zu urinieren durch das massieren vom Bauch vom Nabel bis zum Anus mit einem feuchten Wattenstäbchen oder feuchten Tuch.

Die 6 wichtigsten Tipps für jeden Erzieher der jungen Tieren

Gehen Sie nicht sofort an die Arbeit

Ist hilfe wirklich erförderlich?

viele Tiere die handaufzüchtet werden, benötigen eigentlich keine Hilfe.

Lesen Sie weiter...

Pflegeadressen für junge Tiere

Wer gibt die beste Pflege?

Spezialisierte Pflegeadressen haben mehr Erfahrung und das macht die Überlebenschancen für die Tiere viel gröβer.

Finden Sie hier eine Pflege-Adresse...

Füttern Sie keine Milch

Die besten Tipps zu den ersten 24 Stunden überleben.

Oft Waisen Tiere sind gestresst, Kälte und dehydriert. Das muss zuerst behandelt werden, bevor Sie die Milch geben. 

mehr lesen über diese Methode...

Stellen Sie sicher, Sie haben alles, was Sie brauchen

Sie brauchen mehr als nur Milch.

Sie müssen auch die richtigen Werkzeuge haben, um das Waisen Tier zu füttern. Und bieten tiergerechte Haltung und Wärme.

Llesen Sie mehr über die richtigen Werkzeuge für die Handaufzucht von verwaisten Tieren...

Sorgt für eine stressfreie und warmen Unterschlupf

Komfort und Ruhe sind von entscheidender Bedeutung

Mit einer optimalen Temperatur und ausreichende Ruhezeiten, kann ein Jungtier seine Energie um das Wachstum zu widmen.

Mehr über Gehäuse und Wärme...

So füttern Sie ein junges Tier

Aspiration kann tödlich sein

Wie halten Sie ein junges Tier ist fest? Wie kann man verhindern dass es verschluckt?

Lesen Sie darüber in diesem Artikel...